Vertiefung
[online] Die Sprungmatrix

In diesem 2,5-stündigen Onlineseminar stellen Matthias Keller (OSINSTITUT) und Dr. Eduard Kurz (OSINSTITUT) mit der Sprungmatrix ein Tool für Therapeuten und Trainer vor, das dabei hilft, Sprungaufgaben in der Rehabilitation oder dem Training adäquat umzusetzen und systematisch zu steigern.

Hintergrund

Schon beim Laufen und Joggen handelt es sich im Grunde um aufeinanderfolgende, einbeinige Wechselsprünge (Bounds). Allein dieser Umstand veranschaulicht die Bedeutung von Sprüngen in der Rehabilitation der unteren Extremität. Sprünge zielen dabei ab auf die Bewegungsqualität und eine progressive Belastungsgestaltung. Dabei gibt es verschiedene Parameter, die sowohl die Belastung als auch die Qualität von Sprüngen beeinflussen, zum Beispiel Sprungform, Sprungrichtung, Landung, Störreize oder Frequenz.

Seminarinhalte

  • Nomenklatur der Sprünge
  • Sprungmatrix
  • Belastungsgestaltung bei Sprüngen
  • Systematisierung von Sprüngen in der Rehabilitation

Nutzen

Nach der Teilnahme an diesem Seminar können Sie Sprünge gezielt und systematisch in der Rehabilitation einsetzen. Sie wissen um verschiedene Sprungformen und -tests sowie die trainingstherapeutischen Konsequenzen Bescheid.

Zielgruppen:

Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Ärzte, Lizenztrainer

Enthaltene Leistungen:

  • digitales Präsentationshandout (nach der Veranstaltung auf dem OS Account)
  • Interaktives Live-Seminar
  • Teilnahmezertifikat

Equipment

  • Computer/Mobilgerät mit Internetzugang
  • Lautsprecher und Mikrofon oder Headset
  • Die Anwendung zoom, die unter zoom.us heruntergeladen werden kann oder als Web-Anwendung unter www.zoom.us genutzt werden kann.

Patronat:

QKG – Qualitätskreis Knorpel-Repair und Gelenkerhalt e.V.

Termine & Buchung