Für die Praxis
Ohne Knicks und mit Vorbeugung – der Diener

Der Diener ist ein Test für die Flexionskontrolle der Hüfte. Der Patient versucht, seine LWS in der Neutralstellung zu halten, während er in den Hüftgelenken beugt. Er ist Teil der „Testbatterie Bewegungskontrolle der LWS“, die von Hannu Luomajoki beschrieben wurde, und kommt auch beim PREHAB SCREEN® zum Einsatz.

Unspezifische Rückenschmerzen sind in der Gesellschaft weit verbreitet. In den letzten Jahren verschiebt sich bei der Behandlung von Rückenschmerzpatienten der Fokus, weg von einer vorwiegend strukturellen Betrachtung hin zu einer Analyse der Bewegungskontrolle. „Die wissenschaftliche Forschung der letzten Jahre hat deutlich gemacht, dass Rückenschmerzen häufig mit Dysfunktionen in der Bewegungskontrolle korrelieren“, sagt Prof. Dr. Hannu Luomajoki im Interview mit OSINSTITUT.de. Der Diener ist ein Test, um eine die Flexionskontrolle der Hüfte zu überprüfen.


Hinweis Jahreskongress

  • 9. Jahreskongress OSINSTITUT – Fokus: Motor Control
  • 25.06.2022, 09:00 - 18:30 Uhr
  • Sportschule Oberhaching b. München

Alle Infos

Direkt zur Buchung

Mit dabei sind u.a. Prof. Dr. Wolfgang Taube, Prof. Dr. Lars Donath, PD Dr. Daniel Niederer, Frank Diemer, Christine Hamilton u.v.m.



Neben anderen Testbatterien nutzt auch der vom OSINSTITUT entwickelte PREHAB SCREEN® den Diener, um Potentiale im Bereich der Hüftflexion und motorischen Kontrolle der Lendenwirbelsäule zu erkennen und entsprechende trainingstherapeutische Konsequenzen zu ziehen. (Mehr zum PREHAB SCREEN® gibt’s im Interview mit Mit-Entwickler Matthias Keller)

So wird der Diener ausgeführt und darauf musst du als Therapeut:in und Trainer:in achten.

Diener – Ausführung

  • Im hüftbreiten Parallelstand werden die Arme vor der Brust verschränkt. Die Kniegelenke sind in einer leichten Flexion entriegelt.
  • Mit geradem Rücken und neutraler Wirbelsäule wird der Oberkörper nach vorne geneigt.
  • Es wird eine aktive und isolierte Hüftflexion durchgeführt.

Diener – Kriterien

  • Bei der Bewegungseinleitung (erste 20 Grad) bleibt die Wirbelsäule neutral und die Bewegung findet ausschließlich im Hüftgelenk statt.
  • Der Oberkörper kann bei neutraler Wirbelsäule über eine reine Hüftflexion mindestens 45 Grad nach vorne geneigt werden.

Für den Diener werden Kellnerbeuge oder Waiter’s Bow synonym verwendet.


Das könnte dich auch interessieren