OS Update vorderes Kreuzband
Kreuzbandriss - Coper oder Noncoper?

Kreuzbandverletzungen zählen zu den häufigsten Verletzungen der unteren Extremität. Bei ihrer Behandlung wird entweder operativ oder konservativ vorgegangen. Was besser ist? Da herrscht keine Einigkeit in der Wissenschaft.

Sie ist die Gretchenfrage vieler (Sport)Verletzungen: OP – ja oder nein? Auch bei Rupturen des vorderen Kreuzbandes kommen sowohl eine operative wie auch konservative Behandlung zum Einsatz. Aber: eine klare Aussage darüber, welche Methode geeigneter ist, lässt sich nicht treffen. Bis heute gibt es keine evidenzbasierten klinischen oder funktionellen Kriterien, die einen sicheren Therapiealgorithmus ermöglichen.

Einen aktuellen Überblick zur Evidenz in Sachen VKB-Ruptur, Strategien für die Praxis sowie einen praxisnahen Workshop zum Thema „Konservative Versorgung von Kreuzbandrupturen“ geben Matthias Keller vom OSINSTITUT und Frank Diemer vom FOMT (Fortbildungen orthopädische Medizin und Manuelle Therapie) bei unserem „Update – Workshop vorderes Kreuzband: Coper oder Noncoper?“.

Wann? Am 25.05.2020 

Wo? In Grünwald bei München

Kosten? 245€, OSCOACHES erhalten 20% Rabatt

Wer? Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Ärzte, Lizenztrainer

Hier können Sie sich anmelden und erhalten weitere Informationen.


Publikation zum Thema, die Sie interessieren könnten:

Keller M., Hochleitner E., Weikard C., Kurz E. Posttraumatische Asymmetrien bei konservativ versorgten Rupturen des vorderen Kreuzbandes. PT Zeitschrift für Physiotherapeuten 66 (2014) 11

Keller M., Schmidtlein O. Asymmetrien beim Front Hop Test - und jetzt? PT Zeitschrift für Physiotherapeuten 66 (2014) 11

Valle C., Hirschmüller A., Schmitt-Sody M., Haller B., Keller M., Schoch W., Hoffman H., Minzlaff P. Standards in der Nachbehandlung nach vorderem Kreuzbandersatz im deutschsprachigen Raum. Sportverletzung Sportschaden 2018 32: 103-110.

Hier geht’s zum Download.