OS Institut - Bewegung für Orthopädie & Sportmedizin

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen [PDF]

Teilnahmebedingungen für Fort- und Weiterbildungen beim OS Institut

  1. Vertragsgegenstand und Geltungsbereich
    1. Das OS Institut, Bewegung in Orthopädie und Sportmedizin, Schmidtlein & Keller GbR [Balanstraße 73, Haus 8, 81541 München] nachfolgend „OS Institut“ genannt - wird vertreten durch Oliver Schmidtlein und Matthias Keller. Das OS Institut bietet Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für medizinische und sportwissenschaftliche Fachberufe an (u.a. OSPHYSIO Seminarsystem) in richtet sich damit an Personen, die zur Fort- und Weiterbildung im Rahmen ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit teilnehmen (die „Teilnehmer“). Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln den rechtlichen Rahmen für die Teilnahme an diesen vom OS Institut angebotenen Fortbildungsveranstaltungen, wie sie auf der Webseite von OS Institut unter http://www.osinstitut.de beschrieben werden. Die AGB gelten auch – in der jeweiligen bei Vertragsschluss gültigen Fassung - für sämtliche zukünftige Geschäfte und vorvertraglichen Verhandlungen, auch wenn dabei nicht nochmals ausdrücklich Bezug genommen wird.
  2. Anmeldung/Vertragsschluss
    1. Durch die Übersendung eines ausgefüllten und unterzeichneten Anmeldeformulars des OS Institutes per Fax, per Brief, als PDF-Ahang per Email an OS Institut oder über das Anmeldeformular unter http://www.osinstitut.de gibt der Teilnehmer ein verbindliches Angebot über die Buchung der Seminarteilnahme ab.
    2. Wenn die jeweilige OS Institut-Veranstaltung noch nicht ausgebucht ist, übersendet Ihnen das OS Institut unverzüglich nach Zugang Ihrer Anmeldung eine Anmeldebestätigung per Email. Hierdurch erfolgt die Annahme der Anmeldung und der Vertrag zwischen Ihnen und dem OS Institut über die Teilnahme an der Veranstaltung ist zu Stande gekommen.
  3. Leistungen des OS Institutes
    1. Das OS Institut wird an den jeweils genannten Terminen und mit den genannten Inhalten auf der Webseite unter http://www.osinstitut.de das von Ihnen gebuchte Seminar durchführen.
    2. Weitere Leistungen, wie etwa die Unterbringung in einem Hotel oder Mittagessen während der Veranstaltung, schuldet das OS Institut nicht.
  4. Vergütung und Fälligkeit
    1. Es gilt die jeweils auf der Webseite unter http://www.osinstitut.de von OS Institut für die von Ihnen gebuchte Veranstaltung angegebene Vergütung. Das OS Institut behält sich vor, zur Zahlung dieser Vergütung Bildungsgutscheine/Weiterbildungsschecks o.Ä. anzunehmen. Das OS Institut kann bei einzelnen Veranstaltungen Nachlass auf die Seminargebühr für Schüler, Studenten und Auszubildende gegen Vorlage eines gültigen Ausweises gewähren. Es besteht kein Anspruch auf diesen Nachlass.
    2. Das OS Institut wird Ihnen etwa 10 Wochen vor Seminarbeginn eine Rechnung zusenden. Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine Reservierungsbestätigung via E-Mail. Sollte Sie die Bestätigung nicht erhalten, haben Sie sich durch Rückfrage davon in Kenntnis zu setzten, ob für Sie ein Seminarplatz reserviert ist. Sollte der Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 10 Tagen nach Versandt der Rechnung eingegangen sein, sendet Ihnen OS Institut eine Zahlungserinnerung mit Frist von einer Woche für die Zahlung.
    3. Sollte der Rechnungsbetrag auch nach Ablauf dieser Frist nicht eingegangen sein, ist OS Institut jederzeit berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und den Seminarplatz an einen anderen Teilnehmer zu vergeben. Im Falle des Rücktritts durch OS Institut wegen nicht bezahlter Seminargebühr ist OS Institut berechtigt, von dem Teilnehmer die Erstattung eigener Bearbeitungskosten in Höhe von EUR 30,00 zu verlangen, soweit der Teilnehmer nicht nachweist, dass kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Weitergehende Ansprüche von OS Institut wegen Zahlungsverzuges bleiben unberührt.
  5. Absagen und Benennung eines Ersatzteilnehmers
    1. Falls Ihnen die Teilnahme an dem von Ihnen gebuchten OS Institut Seminaren nicht möglich ist, können Sie bis zu 3 Tage vor dem Seminarbeginn einen Ersatzteilnehmer per Fax, Brief oder per Email benennen. Der Ersatzteilnehmer nimmt dann an Ihrer Stelle am OS Institut Seminar teil. Sie bleiben jedoch als Vertragspartner des OS Institutes zur Zahlung der Kursgebühr verpflichtet und müssen sich mit dem von Ihnen benannten Ersatzteilnehmer über den internen Kostenausgleich verständigen.
    2. Sollten Sie Ihre Teilnahme an einem OS Institut Seminar absagen, besteht unabhängig vom Grund der Absage ein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Die Absage muss in schriftlicher Form erfolgen und wird erst wirksam, wenn sie bei OS Institut eingeht.
    3. Das OS Institut kann im Fall einer Absage durch Sie jedoch eine pauschale Erstattung des nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge eintretenden Schadens in Höhe von EUR 30,00 verlangen. 100% der Teilnahmegebühr kann bei Fernbleiben ohne Absage oder bei einer Absage innerhalb 48 Stunden vor Seminarbeginn verlangt werden. Ihnen ist ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass uns kein oder ein wesentlich geringerer Schaden als die Pauschale entstanden ist.
  6. Vorbehalt der Absage von Veranstaltungen durch OS Institut

    Bei zu geringer Teilnehmerzahl, Ausfall von Dozenten, Schließung des Veranstaltungsortes, höherer Gewalt oder anderer nicht vom OS Institut zu vertretender Umstände, behält sich das OS Institut das Recht vor, die von Ihnen gebuchte Veranstaltung abzusagen. Das OS Institut ist bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen bezüglich der von Ihnen gebuchten OS Institut-Veranstaltung unverzüglich per Email mitzuteilen. Sofern das OS Institut eine Veranstaltung absagen muss, erstattet das OS Institut Ihnen umgehend die von Ihnen gezahlte Vergütung zurück. Weitergehende Ansprüche (Erstattung von Stornierungskosten von Hotels etc.) sind außer in Fällen von vorsätzlichem oder grob fahrlässigen Verhalten von Erfüllungsgehilfen des OS Institutes ausgeschlossen.

  7. Unterlagen und Urheberrechte
    1. Die vom OS Institut zu Beginn eines Seminars ausgegebenen Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne Einwilligung des OS Institutes in irgendeiner Form verwertet werden. Das OS Institut stellt die Unterlagen nur den Teilnehmern persönlich und bis zu einem Umfang, wie dies in den Leistungen ausdrücklich vereinbart wurde oder zur Zweckerfüllung der Leistungen zwingend erforderlich ist, zur Verfügung.
    2. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der vom OS Institut zur Verfügung gestellten Unterlagen wird keine Haftung übernommen.
    3. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Filmen und Mitschneiden auf Band in den Veranstaltungen des OS Institut nicht gestattet.
  8. Teilnahmezertifikate

    Wenn Sie - oder der von Ihnen benannte Ersatzteilnehmer - an der von Ihnen gebuchten OS Institut-Veranstaltung teilgenommen haben und die Vergütung entrichtet haben (Eingang der Zahlung bei OS Institut), erhalten Sie - oder Ihr Ersatzteilnehmer - ein Teilnehmerzertifikat.

  9. Datenschutz

    Die von Ihnen bei Anmeldung getätigten Angaben und ggf. weitere von Ihnen an das OS Institut mitgeteilte Daten werden vom OS Institut nur zum Zweck der Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages, wie sie in diesen AGB beschrieben ist, erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir werden diese Daten gegen unbefugten Zugriff sichern und sie nur mit Zustimmung an Dritte weitergeben.

  10. Haftung
    1. Die Leistungen von OS Institut dienen der allgemeinen Fortbildung der Teilnehmern. OS Institut und die Mitarbeiter von OS Institut erstellen keine physiotherapeutischen oder medizinische Diagnosen und erteilen oder ersetzen keine individuellen Ratschläge. Der Teilnehmer ist für die konkrete Auswahl, Anwendung und die Eignung der vermittelten Lehrinhalte ausschließlich selbst verantwortlich.
    2. Schadensersatzansprüche gegen OS Institut sind unabhängig von der Art einer Pflichtverletzung, einschließlich unerlaubter Handlungen, ausgeschlossen, soweit sie nicht durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Handlungen der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen von OS Institut verschuldet wurden.
    3. OS Institut haftet jedoch für Schäden aus schuldhafter Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. In diesen Fällen ist die Haftung auf Schäden begrenzt, die aufgrund des Vertrages typisch und vorher sehbar sind, und auf die doppelte Höhe des vertraglich für die jeweilige Leistung vereinbarten Entgeltes. Ansprüche auf entgangenen Gewinn, Ersatz vergeblicher Aufwendungen, aus Schadensersatzansprüchen Dritter sowie sonstige mittelbare und Folgeschäden sind ausgeschlossen.
    4. Ein Mitverschulden, ein Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht oder ein Unterlassen von gebotenen Mitwirkungshandlungen des Teilnehmers sind diesem anzurechnen.
    5. Soweit die Haftung von OS Institut beschränkt oder ausgeschlossen ist, gilt dies auch für deren gesetzliche Vertreter, Angestellte und Erfüllungsgehilfen.
    6. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für vorsätzliches oder arglistiges Verhalten, eine Haftung für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, für Ansprüche aufgrund von Produkthaftung sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.